Privatpilotenlizenzen

Bei den Privatpilotenlizenzen stehen zukünftig zwei Versionen zur Verfügung. Die Light Aircraft Pilot Licence (LAPL) und die Private Pilot Licence (PPL).

Der LAPL ist nicht ICAO-Konform. Damit ist eine Anerkennung in anderen ICAO-Staaten wie zum Beispiel den USA nicht möglich. Mit dem LAPL kann jedoch in ganz Europa geflogen werden.

Der LAPL enthält weitere Besonderheiten, so z.B.:

  • Beschränkung im Motorflug auf Flugzeuge mit max. 2000 kg Abfluggewicht (MTOW)
  • Beschränkung auf die Mitnahme von maximal 3 Fluggästen in einer maximal viersitzigen Maschine.
  • Keine Erweiterung zur Fluglehrerberechtigung oder Instrumentenflugberechtigung.
  • Tauglichkeitszeugnis LAPL reicht aus.

Zwei Hauptkriterien, welche Lizenz die Richtige ist, sind ausschlaggebend:  Die Frage nach dem Aufwand zum Medical und der beabsichtigte fliegerische Wirkungskreis.

 

Vereinbaren Sie gleich einen Schnupperflug mit einem unserer Fluglehrer! 

 

cockpit_MF

 

Unsere Vereinseigene Flugschule bietet folgende Leistungen:

Lizenzen:

Berechtigungen:

  • VFR Nacht
  • Passagierberechtigung UL

Schulungen:

  • Funksprechzeugnisse BZF I, BZF II und AZF.
  • Umschulungen

Weiterbildung:

  • Übungs- und Überprüfungsflüge
  • Spornradeinweisung